Physiotherapie

Die Physiotherapie ist eine Leistung, die i.d.R. von den Krankenkassen übernommen wird. Dafür muss sie vom behandelnden Arzt verordnet werden, der den Patienten zuvor untersucht und eine Diagnose erstellt hat.

Die Behandlung orientiert sich dann an den jeweils festgestellten Beschwerden und Funktionseinschränkungen des Patienten.

Sie nutzt primär manuelle Fertigkeiten des Therapeuten, gegebenenfalls ergänzt durch natürliche physikalische Reize (z. B. Wärme, Kälte, Druck, Strahlung, Elektrizität) und fördert die Eigenaktivität (koordinierte Muskelaktivität, sowie die bewusste Wahrnehmung) des Patienten.

  • Krankengymnastik
  • Manuelle Therapie
  • Lymphdrainage und Entstauungstherapie
  • Massagen
  • Fango/Heißluft
  • Kältetherapie
  • Elektrotherapie
  • Ultraschall
  • Bewegungstherapie im Schlingentisch
  • Rückenschule
  • Ausgleichsgymnastik
  • Entspannungstherapie nach Jacobsen
  • Hausbesuche